marxismus-dialektisch/dialektik:

 

Diese Begriffe bezeichnen zunächst eine - dreischrittige - Methode (=ein Verfahren) des Denkens.

Übertragenerweise läßt sich die Dreischrittigkeit der dialektischen Denkmethode auch auf die Erkenntnis der Struktur (=des inneren Aufbaus) von Prozessen (=Abläufen) anwenden.

 

Die drei Schritte, um die es dabei jeweils geht, sind:

1.  Ausgangsüberlegung (These) oder Ausgangspunkt/Ausgangsbewegung: dynamisch, aber in sich stabil

2.  Infragestellungs-Überlegung/Widerspruch (Antithese) oder Konflikt/Gegenbewegung > Instabilisierung

3.  zusammenschauend-abklärend-schlußfolgernde Abwägung/Denkergebnis (Synthese) bzw. Ausgleich/Umwälzung > zu neuerlich stabilen Verhältnissen